Sonntag, 20. August 2017

Freibadhölle in Wertingen? Welcher Teufel steckt dahinter?

Seit einiger Zeit wird das Bad und die Bademeisterin Silke Schirrmacher im Wertinger Freibad übel terrorisiert. Wir fragten Sie nach den Hintergründen.
Gefälschte Bürgermeister-Anordnung in Wertingen.

ASZ-Frage: Hallo Silke, was passiert denn da im Wertinger Freibad bei euch? Da wird ein großes Loch in den Maschendrahtzaun geschnitten und Zettel angeklebt, auf denen der Bürgermeister angeblich verkündet, euer Freibad wird für immer geschlossen. Seid wann finden diese Bosheiten gegen Euch statt?

Silke: Seit Beginn der Vorbereitungen hier im Freibad Wertingen sind wir das Ziel eines völlig infantilen Menschen geworden, der versucht uns mit zahlreichen Schweinereien wie Eier an die Wände werfen, Joghurt und noch vieles vieles mehr um uns zu schaden. 
Silke Schirrmeister wehrt sich gegen Übeltäter.

ASZ-Frage: Wer macht sowas, wer kann das sein?

Silke: Keine Ahnung. Auch die angebliche Schließung durch den Bürgermeister ist Fake und ein weiterer Versuch unserem Freibad zu schaden! 

ASZ-Frage: Sie können Sie jetzt hier Ihrem Peiniger was sagen!

Silke: Nun mal ein persönliches Wort an die oder den - jenige/n: Mach was du meinst aber halte meine Gäste doch nicht für dumm!!! 

ASZ-Frage: Was können Sie noch tun? Eine Belohnung ausloben?

Silke: Gute Idee. Wenn jemand helfen möchte und sachdienliche Hinweise hat die zur Ergreifung führen spendieren ich eine Saisonkarte für das Jahr 2018 und einen 50 Euro Verzehrgutschein für den hiesigen Kiosk. 

ASZ: Das ist mal eine ordentliche Belohnung, nicht so mickrig wie bei der Fahndung nach dem Brandstifter bei Fred Rais Western City in Dasing. Da fahnden wir gerne mit.

Die Anschläge auf das Wertinger Freibad häufen sich.