Donnerstag, 11. Januar 2018

CSU-OB Gribl wird von CSU-Mitgliedern verbal abgewatscht

Ist Bodo Ramelow für die Friedensstadt Augsburg schlimmer als Frauke Petry?


Der Augsburger Stadtrat Otto Hutter hat zum Neujahrsempfang den bekannten Politiker Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, ins Augsburger Rathaus eingeladen. Das schlägt nun heftige Wellen. OB Gribl bekommt von seinen eigenen CSU-Freunden mächtig Beschuss

Pressemitteilung der CSU-Basisbewegung Konservativer Aufbruch – Regionalgruppe Augsburg & Schwaben:

Als Mitglieder des CSU-Bezirksverbands Augsburg und des Konservativen Aufbruchs in der CSU kritisieren wir, dass die Augsburger Stadtspitze Bodo Ramelow einen Ehrenempfang mit Eintrag ins Goldene Buch der Stadt bereitet hat.

Der umstrittene Linken-Politiker Ramelow wurde wegen seiner Kontakte in die linksextremistische Szene jahrelang durch den Verfassungsschutz beobachtet. Im Internet finden sich Videoaufnahmen, die ihn bei Gewaltakten, u.a. auch gegen Polizeibeamte zeigen.

Dazu äußert sich der Regionalsprecher der CSU-Basisinitiative Konservativer Aufbruch, Felix Schönherr: „Als die Augsburger Stadtspitze 2016 Frauke Petry Hausverbot im Rathaus erteilte, berief sie sich darauf, dass Augsburg Friedensstadt sei. Im selben Rathaus werden jetzt einem linkspopulistischen Politiker mit zweifelhafter Vergangenheit die höchsten Ehren zuteil.“

Als CSU-Mitglieder kritisieren wir die Instinktlosigkeit des Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl und seiner Stellvertreterin Eva Weber, beide in der CSU. Wer, wie Bodo Ramelow 2010 in Dresden, Widerstand gegen Polizeibeamte leistete, was ihm ein Ermittlungsverfahren einbrachte, kann nicht als Repräsentant eines Bundeslands fungieren. 

Erst recht darf man solche Gegner unseres Rechtsstaats nicht durch offizielle Rathausempfänge hofieren.

Hier finden Sie die entsprechenden Videos, die Bodo Ramelow in voller Aktion zeigen:

https://www.youtube.com/watch?v=01Y6j03WHK0


- - -


Unsere ukrainische Putzfrau will wissen: "Wird nun CSU-OB Gribl den Ramelow ausladen müssen? Wird Gribl nun vorgehen wie beim Ex-Terroristen in der Kresselmühle?"


Der Helau-Hbf



Unser Stationschef im Augsburger Hauptbahnhof kommt wohl aus dem Rheinland, nur so ist die aktuelle Faschingsdekoration in der Empfangshalle zu erklären. Ein fröhliches Helau für alle in der Kälte wartenden Fahrgäste und verspäteten Reisenden. Wer kommt da wohl als Büttenredner der Bahn nach Augsburg?